Die ÖJG - die Österreichisch-Jemenitische Gesellschaft

Ist ein engagiertes Team von Jemenkennern und Jemenfreunden, die sich zum Ziel gesetzt haben,

  • dieses sagenumwobene, jedoch politisch instabile Land und seine Einwohner den Menschen in Österreich näher zu bringen
  • für den Austausch von Informationen zu sorgen
  • medizinische und soziale Projekte durchzuführen
  • kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen zu realisieren

Der Krieg im Jemen macht uns fassungslos. Wir denken an all die unschuldigen Opfer, die seit Ausbruch der Auseinandersetzungen 2013 ihr Leben lassen mussten, und drücken den Familien unser tiefstes Mitgefühl und unser Beileid aus

Seit im Jänner 2015 der seit 2012 gewählte Präsident Mansur Hadi mit Premierminister und Kabinett zurückgetreten ist und die Huthi-Rebellen eine Übergangsregierung bildeten, ist die Lage auch durch den Militäreinsatz der aliierten Streitkräfte ab März dieses Jahres unter der Ägide von Saudi Arabien, der Ägypten, Bahrain, Katar, Kuwait, Jordanien, Marokko, Sudan und die UAE angehören, katastrophal.

Die ÖJG verurteilt den Krieg auf das schärfste, fordern den Rückzug der Allianz und die  unverzügliche Aufnahme von Friedensgesprächen unter der Schirmherrschaft der UNO.
Wir fordern den sofortigen freien und gefahrlosen Zugang von Hilfsleistungen in den Jemen und internationale Wiederaufbauhilfe.

Die Menschen im Jemen brauchen unsere Hilfe!

Die katastrophale Lage ist - mehr als fünf Jahre nach Beginn des Krieges und nun wenige Monate nach Ausbruch der Corona-Pandemie - unvorstellbar. Kinder, alte und kranke Menschen leiden ganz besonders. Unsere Gesellschaft hat bereits vor drei Jahren eine Spende von EUR 3.000,-- für humanitäre Projekte zur Verfügung gestellt. Nun ist die Lage noch um Vieles schlechter und wir haben daher beschlossen, Gesundheitsprojekte der internationalen Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" finanziell zu unterstützen. Die Jemenitische Gemeinschaft in Österreich und die Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen unterstützen uns dabei tatkräftig.

Wir haben daher den folgenden Aufruft gestartet und ersuchen um Spenden entweder auf das Konto unserer Gesellschaft IBAN: AT 38 2011 1825 2258 0700, BIC: GIBAATWW oder auf jenes von Ärzte ohne Grenzen. Zur Vermeidung von Fehlbuchungen und Missverständnissen bitte auf jeden Fall beim Verwendungszweck "Jemenhilfe" angeben.

Nähere Details über die Projekte von "Ärzte ohne Grenzen" im Jemen sowie auch die Kontonummer sind der beiliegenden Information zu entnehmen.

Herzlichen Dank!!

Beilage Ärzte Ohne Grenzen: ansehen

Zur humanitären Situation im Jemen siehe Infos unter "Meldungen"

Melden Sie sich für unseren Newsletter an: Anmelden